Aloe Vera Koch Tipps

Aloe Vera Gel in der Küche – die vitale Kochkunst!

Aloe Vera Gel enthält eine Extra Portion Sonnenvitamin D

Aloe Vera Gel für die gesunde Küche

Die wenigsten von Ihnen haben es bestimmt gewusst, dass man die Aloe Vera Gel auch sehr gut in der Küche zum Kochen anwenden kann.

Wir werden Ihnen in den nächsten Wochen zeigen welche köstlichen Rezepturen es auch für Gerichte mit der Aloe Vera gibt. Egal ob in der kalten oder warmen Küche, einfach, schnell und kreativ mit Vitamine und Co.

Aloe Vera Gel und Kochen

Das erste Rezept ist heute für die Fisch Freunde unter Ihnen und ein sehr gutes Gericht für den aktiven Menschen, denn Fisch enthält eine sehr große Anzahl an guten Nährstoffen. Gut für das Herz, die Haut und Linie.

Fisch ist ebenso Eiweißreich wie Fleisch. 100 g Fisch enthalten 18 bis 20 g Proteine. Fisch enthält alle notwendigen Aminosäuren zur Zellerneuerung.
Wenn man in seiner Ernährung das Fleisch gestrichen hat, ist Fisch eine sehr gute Alternative, da Fisch viel Eisen enthält was unserer Körper dringend benötigt.

Fisch sollte man wenigstens einmal pro Woche essen, Fisch ist arm in seinem Fettgehalt, wenig Kalorien und enthält genügend Eiweiß und Mikronährstoffe.
Der Fisch versorgt uns Menschen mit sehr wichtigen Stoffen, vielen Vitaminen B, B1, B12 und Spurenelementen Kalzium, Fluor, Kupfer, Phosphor,Zink und Omega-3-Fettsäuren.

Für eine optimale gesunde Ernährung gehört Fisch auf jeden Speiseplan.

 Aloe Vera – Marinierter Fisch in Kokosmilch

  • 400 – 500 g Fisch,  z.B. Seellachsfilet, Lachs , Kabeljau
  • 100ml Aloe Vera Gel
  • 5 Limetten (Schale und Saft)
  • 1 reife Papaya
  • 1 reife Mango
  • Natursalz und Pfeffer
  • 200 ml Kokosmilch

Zubereitung:

Den Fisch in kleine Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Die Schale und den Saft von der Limette nehmen und auf die Stücke geben. Die Kokosmilch und das Aloe Vera Gel hinzufügen.
Danach alles würzen mit Salz und Pfeffer.
Die Schale von der Papaya und der Mango entfernen, in Stücke schneiden und der Mischung beifügen.
Die Schüssel abdecken und den Fisch eine Nacht lang in der Marinade stehen lassen. Am nächsten Tag können Sie dieses Gericht am besten sehr kühl mit einem von Ihnen gewünschten Salat servieren.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Kochen und einen guten Appetit!

 

Quelle:  Pascal Crepieux

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen